Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst - Neuigkeiten für Eltern

Hier erhalten Sie die 10 neuesten Meldungen für Eltern per RSS-Feed.

Behördenverlagerung - Vorbeikommen und informieren

Ober-, Mittel- und Unterfranken, Schwaben, Niederbayern, Oberpfalz und Oberbayern: In jedem Regierungsbezirk öffnen am 3. März 2018 ausgewählte Projekte ihre Türen für interessierte Bürger. Informieren Sie sich über die erreichten Ergebnisse und Verlagerungsprojekte. Auch das Bayerische Landesamt für Schule, das Prüfungsamt und das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege sowie die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern sind mit von der Partie.

Bayernweite Woche der Aus- und Weiterbildung bietet spannende Einblicke in den Arbeitsmarkt

Welcher Beruf passt zu mir? Wie kann ich beruflich weiterkommen? Und wo hat mein Kind die besten Chancen im Beruf? Diese Fragen stellen sich Schülerinnen und Schüler, Azubis und Eltern. Antworten darauf bietet die "Bayernweite Woche der Aus- und Weiterbildung" Ende Februar/ Anfang März 2018. Einfach vorbeikommen und informieren!

Landkreis Freising bekommt Gütesiegel

Projekte eröffnen jungen Menschen vielfältige Zukunftschancen: Der Landkreis Freising ist nun mit dem Gütesiegel "Bildungsregion in Bayern" ausgezeichnet worden.

Rund eine Million Schüler in Bayern erhalten Zwischenzeugnis

Rund eine Million Schülerinnen und Schüler erhalten zum Ende des ersten Schulhalbjahres ihr Zwischenzeugnis. Lehrkräfte, Beratungslehrkräfte, Schulpsychologen und Staatliche Schulberatungsstellen bieten Eltern und Schülern professionelle Beratung.

Programm sorgt für gelingenden Übergang zwischen Förderschule und Beruf

Über 480 junge Menschen mit geistiger Behinderung haben in den letzten zehn Jahren einen Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt gefunden. Gelungen ist das im Rahmen der "Gesamtmaßnahme Übergang Förderschule - Beruf" - einer deutschlandweit einzigartigen Kooperation zwischen Kultusministerium, Sozialministerium und der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit.